Mietenspiegel: Anschreiben an 50 000 Haushalte

Der Hamburger Mietenspiegel wird neu erstellt. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) bittet um Mithilfe der Mieter. In diesen Tagen erhalten 50 000 zufällig ausgewählte Haushalte Infoschreiben. Ende Mai beginnen mündliche Befragungen durch Interviewer der Firma Analyse & Konzepte, die sich durch Personal- und Interviewerausweis des Instituts ausweisen können. Die Erhebung und Verarbeitung der Daten wahrt alle Anforderungen des Datenschutzes. Der Mietenspiegel wird voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.