Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen NPD-Veranstaltung

Rund 700 Menschen haben am Dienstag in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) überwiegend friedlich gegen einen Aufzug der rechtsextremen NPD demonstriert. Zu Zwischenfällen sei es gekommen, als linke Gegendemonstranten versuchten, den Aufzug der rund 130 Rechtsextremisten mit Steinen und Sandbeuteln zu bewerfen und auch Polizisten attackierten, teilte die Polizei mit. Die Beamten sprachen 33 Platzverweise aus und nahmen 8 Demonstranten fest, zwei Menschen wurden verletzt. Insgesamt 16 Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der Körperverletzung wurden eingeleitet.