Zwei Tote nach vermeintlichem Beziehungsdrama in Geesthacht

Bei einem vermeintlichen Beziehungsdrama in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind am Montag zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie ein Polizeisprecher bestätigte, hatte nach ersten Erkenntnissen zunächst der 26-jährige Mann seine Freundin (21) in der gemeinsamen Wohnung in der Bahnstraße umgebracht. Die Wohnung liegt in einem Mehrfamilienhaus im Stadtzentrum. Die Frau wies massive Kopfverletzungen auf. Anschließend war er dann in Richtung Niedersachsen über die Elbe geflüchtet. Gegen 11 Uhr war der Mann mit seinem VW-Golf zwischen Marschacht und Oldershausen gegen eine Birke gefahren und noch an der Unfallstelle gestorben. Die Straße verläuft parallel zur B 404, die von Geesthacht in Richtung Lüneburg führt. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Die Mordkommission Lübeck ermittelt. Die Leiche der jungen Frau wird derzeit untersucht.