Tollwut-Patient in Uni-Klinik

Ärzte des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben bei einem Patienten Tollwut diagnostiziert. Eine Ansteckungsgefahr bestehe nicht, teilte das Krankenhaus am Donnerstag mit. Zu weiteren Einzelheiten, beispielsweise wie sich der Patient mit dem lebensgefährlichen Virus infizierte, wollten sich die Mediziner zunächst nicht äußern. Details sollen auf einer Pressekonferenz am Nachmittag mitgeteilt werden. In Deutschland wurden 1996 ein und 2004 zwei tödliche Tollwutfälle gemeldet