Neumühlen: Bekennerschreiben nach Anschlag

Zwei Tage nach der Attacke auf ein Reederei-Gebäude in Neumühlen ist am Dienstag ein Bekennerschreiben beim Abendblatt eingegangen. Die noch unbekannten Urheber, die sich als "autonome antikapitalistische Gruppen" bezeichnen, nennen die Stein- und Farbbeutelwürfe, die in der Nacht zu Sonntag Sachschaden verursachten, darin ein "Aufwärmtraining" für "vor uns liegende Aufgaben" wie etwa den G-8-Gipfel in Heiligendamm. Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 4286-56 789.