Warnstreik bei der Telekom

Die angestellten Beschäftigten der Deutschen Telekom haben am Donnerstag in Hamburg aus Protest gegen geplante Umstrukturierungen des Unternehmens die Arbeit niedergelegt. Rund 600 der 2000 Hamburger Telekom-Beschäftigten versammeln sich am Vormittag zu einer Protestkundgebund in Wilhelmsburg, teilte die Gewerkschaft ver.di mit. Rund 90 Prozent der Beschäftigten in Hamburg seien von der geplanten Auslagerung von bundesweit 50 000 Arbeitsplätzen in Service-Gesellschaften betroffen. Etwa die Hälfte der Telekom- Beschäftigten in Hamburg sind Beamte und nehmen an dem Warnstreik nicht teil.