HSV Hamburg erreicht Europacup-Finale: 35:28 gegen Sarajevo

Dank einer großartigen kämpferischen Leistung hat Handball-Bundesligist HSV Hamburg erstmals in seiner Vereinsgeschichte ein Europapokalfinale erreicht. Die Hanseaten bezwangen am Samstag vor offiziell 6545 Zuschauern in der Color Line Arena im Halbfinale des Cups der Pokalsieger den bosnischen Meister RK Bosna Sarajevo mit 35:28 (18:16) und machten die 18:20-Hinspiel- Niederlage wett. „Das war eine tolle Mannschaft, die wir heute besiegt haben. Nach den Schwierigkeiten in der Vorbereitung war das eine große Leistung“, sagte HSV-Trainer Martin Schwalb.