Ver.di: Freitag letzter Termin für Tarifeinigung bei Kitas

Nach der neuerlichen Unterbrechung der Tarifverhandlungen für einen Teil der Hamburger Kindergärten hat die Gewerkschaft ver.di nun mit Streiks gedroht. „Wenn es am kommenden Freitag zu keiner Annäherung zwischen der Vereinigung und ver.di kommt, dann werden wir am 2. April die Urabstimmung für die Beschäftigten der Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten beantragen“, sagte ver.di-Fachbereichsleiterin Angelika Detsch am Montag. Dann wäre der Weg für Streiks frei. Der Geschäftsführer der Vereinigung, Martin Schaedel, nannte das „Säbelrasseln“ von ver.di nicht produktiv. Er habe dennoch Hoffnung auf eine gütliche Einigung.