Französische Gewerkschaft macht Stimmung gegen Hamburg

Vor dem Protesttag der Airbus-Beschäftigten gegen Stellenabbau und Produktionsausgliederung an diesem Freitag ist offenbar neuer Streit zwischen den deutschen und französischen Gewerkschaften aufgebrochen. Anlass ist ein Flugblatt, in dem die französische Gewerkschaft CFE-CGC das Sanierungsprogramm „Power8“ als „Prämie für die Inkompetenz“ der deutschen Airbus-Werke bezeichnet. „Wer ist verantwortlich für die Verzögerungen beim A380? Dieselben, die eine dritte Fertigungslinie für den A320 erhalten“, heißt es darin. Der Hamburger Betriebsratsvorsitzende Horst Niehus habe der CFE-CGC daraufhin „Populismus“ und „Nationalismus“ vorgeworfen, berichtet die Pariser Zeitung „Liberation“.