Umstrittener Kubus errichtet

Gregor Schneiders schwarzer Kubus, der an die Kaaba in Mekka erinnert, ist in Hamburg angekommen. Auf dem Plateau zwischen dem historischen Gründungsbau der Kunsthalle und der Galerie der Gegenwart hat der 37- Jährige aus Mönchengladbach-Rheydt seinen 14 Meter hohen, 13 Meter tiefen und breiten schwarzen Würfel errichtet. Das umstrittene Kunstwerk ist Teil der Ausstellung „Das schwarze Quadrat - Hommage an Malewitsch“ zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Hamburg- St. Petersburg. Die offizielle Eröffnung der Kunsthalle ist am Donnerstag.