Senat berät über HHLA-Teilprivatisierung

Der Hamburger Senat will heute über den Streit um den Teilverkauf der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) beraten. Die Landesregierung will laut einer Erklärung vom Freitag die Position des HHLA-Betriebsrates als Grundlage nehmen. Die Betriebsräte hatten darauf hin erklärt, auf schärfere Protestmaßnahmen zunächst zu verzichten. Der Konflikt um eine Teilprivatisierung des Konzerns, der zu 100 Prozent im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg ist, schwelt seit mehreren Jahren. Zuletzt hatten die Hafenarbeiter gedroht, den größten deutschen Hafen mit einem Überstunden-Boykott teilweise lahm zu legen.