Digitales Antennenfernsehen für Lüneburger Heide und Wendland

Das Antennenfernsehen in Lüneburger Heide und Wendland wird in der Nacht vom 12. auf den 13. März von analogen auf digitalen Betrieb (DVB-T) umgestellt. Nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks ist dort für den Empfang von Fernsehen über Antenne künftig eine rund 60 Euro teure DVB-T-Box erforderlich. Zusätzlich zu ARD, ZDF und NDR können damit Phoenix, arte, EinsExtra, KiKa, 3Sat, WDR, MDR und Hessen Fernsehen empfangen werden. Privatsender werden nur in Ballungsgebieten wie Hannover/Braunschweig oder Bremen/Unterweser eingespeist. Der Harz soll im Herbst als letzte Region in Niedersachsen digitalisiert werden.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.