Betrug mit TÜV-Plaketten

Die Polizei hat eine Serie von mindestens 25 Urkundenfälschungen aufgeklärt. Vier mutmaßliche Betrüger hatten den Ermittlungen zufolge in Hamburg Autobesitzer angesprochen, deren Wagen TÜV-fällig waren. Sie ließen sich die Fahrzeuge für die TÜV-Abnahme und die Abgasuntersuchung übergeben. Jedoch fälschten sie die Bescheinigungen. Pro Fall entstand ein Schaden von rund 120 Euro. Bei den 21, 22 und 27 Jahre alten Verdächtigen wurde Beweismaterial sichergestellt, u. a. ein Stempel des TÜV mit der Nummer 4327. Zeugen, die Dokumente mit dieser Nummer erhalten haben oder vermuten, dass sie Opfer der Bande geworden sind, wenden sich bitte unter Telefon 428 65 67 89 an die Polizei.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.