"Spiegel"-Gesellschafter G+J stärkt Geschäftsführer - Frank bleibt

Der Geschäftsführer des Hamburger Spiegel-Verlags, Mario Frank, soll nach dem Willen des Miteigentümers Gruner + Jahr im Amt blieben. „Der „Spiegel“ ist unter der Leitung von Mario Frank im Verbund mit der neuen Chefredaktion sehr erfolgreich. Die Frage nach einem Wechsel in der Geschäftsführung des „Spiegel“ stellt sich für G+J daher nicht“, teilte G+J-Vorstandschef Bernd Kundrun am Montag in Hamburg mit. „Mario Frank genießt unser volles Vertrauen und steht in keiner Weise zur Disposition.“ Medien hatten berichtet, Frank genieße nicht mehr das Vertrauen des Mehrheitseigners Mitarbeiter KG (50,5 Prozent). G+J hält 25,5 Prozent, die Augstein-Erben 24 Prozent.