Krista Sager: Moorburg-Passus ermöglicht Stopp des Kohlekraftwerks

Grünen-Bundestagsfraktionsvize Krista Sager hat den Passus zum umstrittenen Kohlekraftwerk Moorburg im schwarz-grünen Koalitionsvertrag verteidigt. „Durch die Ausschreibung von Fernwärmenetz und umweltfreundlichen Kraftwerkskapazitäten haben wir gute Bedingungen geschaffen, dass Moorburg ganz legal nicht gebaut wird“, schrieb Sager in der Zeitung „Die Welt“ (Dienstag). CDU und Grüne hatten vereinbart, zum 1.1.2015 das Fernwärmenetz „inklusive der Schaffung grundlastfähiger Kraftwerkskapazitäten“ neu auszuschreiben. Beobachter werteten diese Passage bislang als keine klare Positionierung der Parteien zu dem umstrittenen Kraftwerk.