Programm zur Brustkrebs-Früherkennung startet

as bundesweite Programm zur Früherkennung von Brustkrebs startet am 15. April auch in Hamburg. Künftig werden Frauen zwischen 50 und 69 alle zwei Jahre zu einer Mammografie ins neue Screening-Zentrum in der City eingeladen. Die Untersuchung soll helfen, Brusttumore frühzeitig zu erkennen. In Hamburg gibt es derzeit rund 212 000 Frauen dieser Altersgruppe. Gesundheitssenatorin Birgit Schnieber-Jastram (CDU) rief am Mittwoch, alle anspruchsberechtigten Frauen dazu auf, das Angebot zu nutzen. „Je früher der Tumor erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen“, vor allem bei Brustkrebs“, sagte die Senatorin.