"Zug der Erinnerung" auf dem Hamburger Hauptbahnhof

Der „Zug der Erinnerung“ ist am Ostermontag im Hamburger Hauptbahnhof eingetroffen. Am Nachmittag eröffneten Überlebende des Nazi-Terrors die rollende Ausstellung, die an die Schicksale von mehr als einer Million Kindern und Jugendlichen erinnert, die mit der Reichsbahn in den Tod befördert wurden. Der Zug machte für einen Tag im Hauptbahnhof Station und ist bis zum kommenden Sonnabend auf dem Bahnhof Altona zu sehen. Bislang haben rund 145 500 Menschen in 43 Städten den „Zug der Erinnerung“ besucht. Die letzte Etappe endet am 8. Mai in der Gedenkstätte des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz.