Friedlicher Protest gegen chinesische Tibet-Politik

Mehr als hundert Menschen haben am Sonnabend in Hamburg gegen die chinesische Tibet-Politik protestiert. Nach Angaben der Tibet Initiative Hamburg beteiligten sich 150 bis 200 Leute an dem Zug durch die Innenstadt. Sie trugen zahlreiche tibetische Flaggen und Transparente mit sich, auf denen etwa "China - Großmacht ohne Menschenrechte" geschrieben stand. Laut Polizei verlief die Demonstration friedlich.