Greenpeace fordert Verzicht auf Kohlekraftwerk Moorburg

Greenpeace hat den Energiekonzern Vattenfall zu einem Verzicht auf das umstrittene Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg aufgefordert. In einem offenen Brief der Umweltschutzorganisation an Vattenfall-Chef Lars Göran Josefsson vom Donnerstag heißt es: "Ziehen Sie den Genehmigungsantrag für das Kohlekraftwerk Moorburg zurück und bauen Sie am Standort ein klimafreundliches Gaskraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung in der halben Größe - von maximal 800 Megawatt." Vattenfall möchte zwei Kraftwerksblöcke bauen, die von 2012 an 1640 Megawatt Strom und bis zu 650 Megawatt Fernwärme produzieren sollen - bei einem Jahresausstoß von 8,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid.