Kulturbehörde zeichnet elf Musikclubs aus

Für ihr überzeugendes und engagiertes Programm hat die Hamburger Kulturbehörde elf Hamburger Musikclubs ausgezeichnet. Insgesamt wurden 56 000 Euro ausgeschüttet, teilte die Kulturbehörde am Donnerstag in Hamburg mit. "Hafenklang Exil" erhielt mit 12 000 Euro die höchste Prämie, 10 000 Euro gingen an "Molotow" und jeweils 6000 Euro an "Golden Pudel Club" und "Westwerk". Belohnt für ihre "ambitionierten Programmkonzepte" wurden außerdem: "Frau Hedis Tanzkaffee", "Hasenschaukel", "Übel&Gefährlich", "Birdland", "Jazzclub im Stellwerk", "Fundbureau" und "Das Riff/r4rules!-Club". Die Jury wählte die prämierten Clubs aus 27 Bewerbungen aus.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.