Feuer in Einfamilienhaus in Poppenbüttel

In einem Einfamilienhaus im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Der Brand habe keinen großen Schaden angerichtet, sagte ein Polizeisprecher in Hamburg. Die Feuerwehr habe schon eine knappe halbe Stunde nach der Meldung des Brandes die Löscharbeiten abgeschlossen. Zwei Hausbewohner seien zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht worden. Das Feuer war kurz vor 13.00 Uhr im Keller des Hauses ausgebrochen und hatte nach Angaben des Sprechers auch auf das Erdgeschoss übergegriffen. Die Brandursache sei noch unklar.