Fünf Verletzte bei Wohnungsbrand in Hamburg

Fünf Menschen haben bei einem Wohnungsbrand in Hamburg-Stellingen Rauchvergiftungen erlitten. Acht Personen mussten am Sonnabendmorgen aus dem zwölfstockigen Gebäude in Sicherheit gebracht werden, teilte die Feuerwehr mit. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache im zehnten Stockwerk des Hauses ausgebrochen und konnte von den Einsatzkräften unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Bei drei Verletzten handelt es sich um Polizisten, die den Bewohnern zu Hilfe geeilt waren.