Streit eskaliert: Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Sie wollten alte Streitigkeiten klären. Doch dann eskalierte die Auseinandersetzung erst richtig: Mit einem Messer wurde ein 30 Jahre alter Afghane in der Nacht zu Sonnabend schwer verletzt. Sein 28 Jahre alter Landsmann wurde wenig später festgenommen, weil er den 30-Jährigen attackiert haben soll. Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Den Ermittlungen zufolge kennen sich die beiden Männer bereits seit Jahren. Um die Streitigkeiten zu klären, verabredeten sich die Afghanen an der Straße Holzhude (Bergedorf), brachten insgesamt drei Begleiter mit. Doch plötzlich kam es zu Handgreiflichkeiten, dann stach laut Polizei der 28-jährige Said S. auf den anderen ein. Das Opfer erlitt Verletzungen am Kopf und im Bereich der Niere. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Verdächtige wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen. Said S. hatte die Waffe unmittelbar nach der Tat in einen Kanal geworfen, sie konnte jedoch später sichergestellt werden. Die Messerklinge war durch die Einstiche erheblich verbogen. Der 28-Jährige kam vor den Haftrichter.