Wohnungen von drei DVU-Kandidaten in Hamburg angegriffen

Unbekannte Täter haben Farbbeutel auf die Wohnungen von drei Hamburger DVU-Kandidaten geworfen und mehrere Fenster eingeschlagen. Wie die Polizei erklärte, kamen die Angreifer am frühen Montagmorgen zu den über das Stadtgebot verteilten Wohnungen und konnten nach den Taten unerkannt entkommen. Verletzt worden sei niemand. Die Staatsschutzabteilung habe die Ermittlungen übernommen. Nach Angaben der DVU gehört zu den Opfern auch der Landesvorsitzende. Erst am Sonntag hatten linke Demonstranten eine Wahlkampfveranstaltung der rechtsextremistischen Partei in Hamburg gestört.