Brutales Räuber-Trio erbeutet Tageseinnahmen

Ein Angestellter eines Lokals ist von unbekannten Tätern zusammengeschlagen, getreten und beraubt worden. Der 37-Jährige hatte am späten Freitagabend nach Geschäftsschluss das Restaurant an der Osdorfer Landstraße verlassen und ging mit den Tageseinnahmen zu einem auf demselben Grundstück gelegenen Bürogebäude. Der Kellner schloss gerade die Tür auf, als drei Täter ihn angriffen und in das Gebäude drängten. Dort stürzte das Opfer zu Boden. Die Angreifer traten auf den 37-Jährigen ein, bedrohten ihn mit einem Beil und einer Pistole und fragten: "Wo ist das Geld?" Der Kellner übergab den Unbekannten zwei Portemonnaies. Die Täter traten dem Mann erneut mehrfach ins Gesicht und gegen den Oberkörper und flüchteten danach mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung mit neun Streifenwagen blieb ohne Erfolg. Das Opfer erlitt mehrere Rippenbrüche, Prellungen und einen Schock. Dar Mann kam ins Krankenhaus. Die Verdächtigen sind laut Zeugenaussagen alle 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und sprachen Deutsch mit Akzent. Sie trugen schwarze Kapuzenpullover. Zwei der Räuber hatten ihr Gesicht zudem mit einem Tuch oder Ähnlichem maskiert. Einer von ihnen war mit einem Beil bewaffnet, ein anderer mit einer Pistole. Hinweise bitte an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 428 65 67 89.