Widerstandskämpfer Fritz Bringmann zum 90. Geburtstag geehrt

Freunde und Weggefährten haben den Widerstandskämpfer und KZ-Überlebenden Fritz Bringmann am Sonnabend in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme zu seinem 90. Geburtstag geehrt. "Selbstmörderischen Mut im Dienste der Humanität" bescheinigte Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Henning Voscherau dem Ehrenpräsidenten des Überlebendenverbandes "Amicale Internationale KZ Neuengamme". Er habe sein Leben riskiert für seine Kameraden. Bringmann hatte sich geweigert, kranke sowjetische Häftlinge mit der Spritze zu töten. Bereits als 17-Jähriger wurde Bringmann von den Nationalsozialisten verhaftet, gefoltert und ins KZ gebracht.