Poppenbüttel: 51-Jähriger niedergestochen

Ein 51 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Mittwoch in Hamburg-Poppenbüttel an mehreren Stichverletzungen gestorben. Nach Angaben der Polizei nahmen die Ermittler eine 27-Jährige Bekannte des Opfers fest, die Hintergründe der Tat sind aber noch völlig unklar. Kurz nach Mitternacht hatte sich eine Frau bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass in einer Wohnung in Poppenbüttel ein erstochener Mann liege. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte dem 51-Jährigen nicht mehr helfen. Die 27-Jährige sollte dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Tatwaffe konnte noch nicht sichergestellt werden.