MEK schnappt drei dreiste Autodiebe

Sie mieteten Fahrzeuge von Autovermietungen an, fälschten Papiere und Kennzeichen und boten sie im Internet zum Kauf an. Das ist der Vorwurf gegen drei Männer, die am Dienstag wegen Unterschlagung festgenommen wurden. Ermittler hatten Hinweise erhalten, dass drei gemietete Fahrzeuge zum Verkauf angeboten wurden. Recherchen führten auf die Spur von drei Serben (26 und 40 Jahre alt) sowie einer 24-Jährigen. Die vier Verdächtigen hatten den Ermittlungen zufolge zwei 41 und 54 Jahre alten Deutschen eine geringe Bezahlung dafür geboten, dass sie die Fahrzeuge mieten. Ob sie die Autos unter falschen Namen mieteten oder sie als gestohlen meldeten, wurde gestern nicht bekannt. Die Hauptverdächtigen inserierten dann die Autos im Internet. Am Dienstag nahmen MEK-Beamte die drei verdächtigen Männer fest. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt.