Toter aus Norderelbe geborgen

Die Feuerwehr hat heute in Rothenburgsort ein Auto aus dem Wasser gezogen und entdeckten die Leiche eines 64-jährigen Fahrers. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelte es sich um einen Verkehrsunfall. Das Opfer war wohl von der Uferstrasse abgekommen und ins Wasser gestürzt. Die Beamten fanden außerdem eine geringe Menge Drogen in dem Fahrzeug. Die Rechtsmedizin soll neue Ergebnisse bringen. Ein Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßen- und Brückenbau entdeckte am Morgen einen Reifen, der aus dem Wasser der Billwerder Bucht ragte und hatte Polizei und Feuerwehr gerufen.