Sturm im Norden sorgt bislang für keine größeren Einsätze

Die Unwetter und Stürme in Schleswig-Holstein und Hamburg haben bis zum Sonnabendnachmittag für wenig Zwischenfälle gesorgt. In Hamburg blockierte ein umgekickter Baum das Gleis der U-Bahnlinie 1 am Bahnhof Ohlsdorf. Sonst blieb es nach Angaben der Feuerwehr weitgehend ruhig. "Der Sturm ist da, aber wir haben fast keine Einsätze", hieß es auch in der Rettungsleitstelle für Ostholstein. Der Deutsche Wetterdienst hatte für Sonnabend vor allem an Nord-und Ostsee Stürme mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern und vereinzelte orkanartige Böen angekündigt.