Zwei-Säulen-Modell fällt bei Grünen-Wahlsieg

Hamburgs GAL-Spitzenkandidatin Christa Goetsch will im Falle eines Wahlsiegs das umstrittene Zwei-Säulen-Modell der CDU aus Stadtteilschulen und Gymnasien kippen. Sie wolle mit der SPD erste Schritte in Richtung "Eine Schule für alle" unternehmen. Es gehe darum, den Einstieg zu finden. Es gebe für vier Jahre ein Programm, das absolut kompatibel sei mit der SPD. In der SPD findet das von der GAL favorisierte Modell nicht uneingeschränkt Zustimmung. Bislang wollen die Sozialdemokraten nur "langfristig" eine Schule für alle umsetzen.