ver.di will bei H&M streiken

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten des Mode-Händlers Hennes & Mauritz (H&M) am Donnerstag (24.1.) zum Streik aufgerufen. H&M habe sich bis jetzt von den Tarifverhandlungen des Einzelhandels ferngehalten und solle nun seinen Einfluss auf die Arbeitgeberseite in der laufenden Tarifauseinandersetzung geltend machen, heißt es in einer ver.di-Mitteilung vom Mittwoch. Geplant sei eine Kundgebung mit 300 Teilnehmern vor der Zentrale des Unternehmens in Hamburg, um die Forderungen nach einem akzeptablen Tarifabschluss zu unterstützen. Im Einzelhandel gibt es bundesweit seit Monaten zähe Tarifverhandlungen ohne größere Fortschritte.