Bombenfund im Hafen

Eine besonders gefährliche 500- Pfund-Fliegerbombe haben Bauarbeiter gestern am Sandtorkai entdeckt. „Ihr Säurezünder aus dem Zweiten Weltkrieg hätte jeden Moment losgehen können“, so Feuerwehrsprecher Peter Braun. Der Kampfmittelräumdienst transportierte den Blindgänger umgehend auf einer Schute ab. Um 17.30 Uhr wurde die Bombe auf der Insel Schweinesand am Rissener Elbufer kontrolliert gesprengt.