Hamburger sollen am 20. Januar aufs Autofahren verzichten

Hamburg soll am 20. Januar eine freiwillige autofreie Zone werden. Das teilte die Umweltbehörde am Montag mit. Die Aktion ist Bestandteil des Hamburger Klimaschutzkonzeptes. An dem Tag können Bürger die Busse und Bahnen im HVV-Streckennetz kostenlos nutzen. „An einem Sonntag einmal das Auto stehen zu lassen und Hamburg mit der Bahn, dem Fahrrad oder zu Fuß zu entdecken, eröffnet sicherlich neue Perspektiven“, hieß es in einer Mitteilung von Bürgermeister Ole von Beust (CDU). Er hoffe sehr, dass viele Bürger mitmachten und so ein Zeichen für den Klimaschutz setzten.