51-jähriger Deutscher verprügelt Iranerin

Ein 51-jähriger Deutscher hat gestern in der U1 zwischen Hallerstraße und U-Bahnhof Klosterstern mehrere Fahrgäste angepöbelt und schließlich einer 20-jährigen Iranerin ins Gesicht geschlagen. Als der 51-Jährige am Montag gegen 15 Uhr andere Mitfahrende lautstark belästigte, bat die junge Iranerin den Mann höflich, sich ein wenig ruhiger zu verhalten. Trauriges Ergebnis ihrer Zivilcourage: Der 51-Jährige schlug ihr dermaßen heftig ins Gesicht, dass es sofort anschwoll. Der Mann begleitete seine Attacke mit wüsten, ausländerfeindlichen Beschimpfungen. Aber damit nicht genug. Als sein Opfer mit ihrer 19-jährigen Freundin am Bahnhof Klosterstern ausstieg, folgte er den beiden Frauen und warf der 20-Jährigen eine Flasche an den Kopf. Die Iranerin erlitt dadurch eine Kopfplatzwunde.