Empfang beim Hamburger Abendblatt - Heyl fordert weniger Gesetze

Beim Neujahrsempfang des Hamburger Abendblatts hat Chefredakteur Menso Heyl einen Stopp der „Gesetzgebungsmaschine“ gefordert. „Je freier der Einzelne sein Schicksal selbst in die Hand nehmen kann, desto größer ist die Kraft der Gesellschaft als Ganzes“, sagte Heyl heute vor rund 1100 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport. Die Tageszeitung feiert im Herbst 2008 ihr 60-jähriges Bestehen. Verleger Axel Springer hatte sie nach der Währungsreform 1948 als erste Tageszeitung des Verlags gegründet.