Feuer in Rellingen

Die Feuerwehr in Rellingen (Kreis Pinneberg) hat in der Nacht zu Freitag einen Brand in einer Doppelhaushälfte gelöscht. Die Bewohner brachten sich selbst in Sicherheit und blieben unverletzt. 70 Feuerwehrleute konnten das Feuer nur schwer löschen, da sie das Dach mit Motorsägen öffnen mussten, um die Brandherde zu finden. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Morgen. Über die Sachschadenshöhe und die Brandursache war zunächst nichts bekannt. Die Kriminalpolizei Pinneberg übernahm die Ermittlungen. Mit Ergebnissen ist nicht vor nächster Woche zu rechnen, sagte eine Sprecherin.