Keine heiße Spur von geflüchtetem Häftling

Nach der spektakulären Flucht eines 25 Jahre alten Häftlings aus einem Hamburger Gefängnis hat die Polizei noch keine heiße Spur von dem Gesuchten. „Der Mann ist weiter auf der Flucht“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Es gebe noch keine Hinweise auf dessen Aufenthaltsort. Der 25-Jährige hatte in der Nacht zum Sonntag Steine aus der Fenstereinfassung seiner Zelle im Untersuchungsgefängnis Holstenglacis gelöst und war herausgeklettert Dabei hielt er sich vermutlich an einem Bettlaken fest. Das Überwachungssystem hatte zwar Alarm ausgelöst. Justizbeamte hatten auf Videobildern aber niemanden gesehen.