Polizei nimmt 23-Jährigen wegen Brandstiftung fest

Die Hamburger Polizei hat einen 23-Jährigen festgenommen, der die Wohnung seiner Ehefrau im Stadtteil Billstedt mit Benzin in Brand gesetzt haben soll. Nach Angaben der Polizei von gestern (Mittwoch) hatten Nachbarn die Behörden alarmiert, als sie am Dienstag den Brand in der Wohnung bemerkten. Zu diesem Zeitpunkt war die Ehefrau, die getrennt von ihrem Mann lebte, mit ihren Kindern nicht zu Hause. Zwei Kinder aus einer benachbarten Wohnung wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Wenig später entdeckte die Polizei mehrere Brandherde und einen leeren Benzinkanister. Gegen den 23-Jährigen wurde Haftbefehl beantragt.