"Fackeln für die Elbe" quer durch Deutschland gegen Verkehrsprojekte

In einer Großaktion gegen mehrere geplante Verkehrsprojekte an der Elbe wollen Anwohner und Umweltschützer zwischen Cuxhaven und Dresden am 13. Januar Fackeln entlang des Flusses entzünden. Auf diese Weise könnten Menschen von der Nordsee bis zum Elbsandsteingebirge ihren Protest gegen „unsinnige, schädliche und teure Verkehrsprojekte“ ausdrücken, teilte Ernst Paul Dörfler vom BUND-Elbe-Projekt am Donnerstag in Magdeburg mit. Protestiert werde unter anderem gegen die geplante Elbvertiefung zwischen Hamburg und Cuxhaven, die Vertiefung der Mittel- und Oberelbe, den geplanten Saale-Seitenkanal und die Waldschlößchenbrücke in Dresden.