Mutmaßliche Kokainhändler verhaftet

Die Hamburger Polizei hat einen groß angelegten Handel mit Kokain aufgeklärt und drei Verdächtige verhaftet. Nach Angaben vom Dienstag kamen Beamte der Spezialabteilung für Organisierte Kriminalität bei monatelangen Ermittlungen den Männern im Alter von 30 bis 34 Jahren auf die Spur. Sie sollen bis zu 5,5 Kilogramm Kokain verkauft haben. Bei insgesamt 18 Durchsuchungen am Dienstag in Hamburg und Schwerin stellte die Polizei 2,5 Kilogramm Kokain sicher, ebenso 115 000 Euro und einen Sportwagen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. In den Fall sollen noch acht weitere Männer verwickelt sein.