Hamburg löst Aachen als höchstdotiertes Springen ab

Das Hamburger Derby hängt den CHIO Aachen ab: Das höchstdotierte Springen des Landes wird im kommenden Jahr beim Reitturnier in der Hansestadt ausgerichtet. 300 000 Euro werden 2008 beim Großen Preis von Hamburg als Gewinngeld ausgeschüttet. Möglich macht dies die Global Champions Tour, eine weltweite Serie, die im dritten Jahr erstmals eine Etappe in Deutschland hat. Das Hamburger Derby vom 1. bis 4. Mai wird damit deutlich aufgewertet und ist das einzige Turnier der Welt, bei dem mit der Global Champions Tour und der Riders Tour zwei Springsport-Serien Station machen.