Schwänzen kostet Nena 5000 Euro Bußgeld

Die 47-Jährige (“99 Luftballons“) war am Mittwoch nicht zum Zivilprozess gegen ihren Ex-Manager vor dem Hamburger Landgericht erschienen. Der Manager klagt gegen die Popsängerin, die den Managementvertrag vorzeitig gekündigt hatte. Der Richter hatte persönliches Erscheinen von Nena angeordnet. In dem Streit mit dem Manager hatte Nena schon im Juli eine Pleite vor Gericht erlebt: Sie muss der Managementfirma Gabale Entertainment des Exmanagers Alex Grob 240.575 Euro zahlen. Das Oberlandesgericht in Hamburg entschied damals, Grob stünden Vergütungen zu, die vor der Vertragskündigung entstanden seien. Streitpunkt ist in beiden Prozessen ein Vertrag, den Nena mit Grob für die Gabale Entertainment 2003 geschlossen und zwei Jahre später gekündigt hat, obwohl er noch bis zum Jahr 2008 lief. Offen ist noch, ob Nena auch für die Zeit nach der Vertragskündigung zahlen muss, wie es im Vertrag vereinbart war.