Waffen verboten - neue Schilder für Reeperbahn und Hansaplatz

Die Reeperbahn und die umliegenden Straßen sind jetzt Waffenverbotszonen. Erstmals in Deutschland weisen dort und am Hansaplatz im Stadtteil St. Georg seit heute rund 50 Schilder darauf hin, dass Nachtschwärmer und andere Besucher keine Waffen - ob Pistolen, Messer oder Baseballschläger - tragen dürfen. „Die Kiez-Besucher sollen sicher feiern können“, sagte Innensenator Udo Nagel (parteilos) zum Start der Initiative vor einem der ersten Schilder mit Abbildungen der verbotenen Gegenstände. Sie hängen drei bis vier Meter hoch, „damit sie nicht so leicht beschädigt werden können“, wie der Senator erläuterte.