ver.di ruft Beschäftigte im Einzelhandel zum Streik auf

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten in 77 Filialen von Kaufhaus- und Lebensmittelketten sowie Discountern von Freitag an zum Streik aufgerufen. Der ver.di- Verhandlungsführer Ulrich Meinecke begründete den erneuten Ausstand damit, dass es nach Sondierungsgesprächen mit den Arbeitgebern keinen neuen Verhandlungstermin in der Tarifrunde für die rund 54 000 Beschäftigten der Branche gibt. Mit der Parole „Wir warten nicht auf Ostern“ wollen sich die Streikenden am Freitagmittag (13 Uhr) vor dem Hamburger Alsterhaus am Jungfernstieg zu einer Kundgebung versammeln. Danach gibt es einen Demonstrationszug in der Innenstadt.