Senat: Waffentrageverbot für Reeperbahn und Hansaplatz beschlossen

Der Senat hat heute das Waffenverbot für die Reeperbahn und den Hansaplatz beschlossen. Für die Brennpunkte rund um Reeperbahn und Hansaplatz gilt vom 11. Dezember an das Waffenverbot für Nachtschwärmer und andere Besucher. „Wir machen damit als erstes Bundesland von der Änderung des Waffengesetzes Gebrauch“, sagte Innensenator Udo Nagel. Das Waffentrageverbot sei ein weiterer Baustein für die Sicherheit der Menschen in der Stadt. Wer gegen das Verbot verstoße, riskiert nach den Worten des Senators ein Bußgeld von bis zu 10 000 Euro. Die waffenfreien Zonen sollen durch gelbe Schilder mit Abbildungen der verbotenen Gegenstände markiert und von der Polizei kontrolliert werden.