Männer betäubt und beraubt - 61-Jährige zu Haftstrafe verurteilt

Das Hamburger Landgericht hat eine 61-Jährige Frau wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubs am Donnerstag zu einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt. Die Angeklagte hatte gestanden, über Jahre hinweg immer wieder Männer mit K.O.-Tropfen betäubt und anschließend ausgeraubt zu haben. Die ehemalige Prostituierte hatte die Männer zumeist in Kneipen kennengelernt und war mit ihnen in deren Wohnung gegangen. Dort schüttete sie den Opfern K.O.-Tropen ins Bier oder den Kaffee und raubte dann den schlafenden Männern ihr Bargeld. Die Staatsanwaltschaft hatte der Frau insgesamt 15 Taten zur Last gelegt.