Schöffe lässt Prozesstermin platzen - Satte Geldstrafe verhängt

Ein verschwitzter Prozesstermin kommt einen Schöffen am Amtsgericht Altona teuer zu stehen: Der Hilfsrichter muss eine Strafe von 1000 Euro zahlen, weil er am Mittwoch ohne triftigen Grund nicht am Gericht erschienen war. Nach Angaben der Amtsrichterin hatte sich der Mann damit entschuldigt, dass er den Termin vergessen habe und dringende berufliche Geschäfte erledigen müsse. Zudem sei der Schlauch seiner Spülmaschine geplatzt. Die Richterin ließ dies aber nicht durchgehen. Der Schöffe muss auch die Kosten für den ausgefallenen Verhandlungstag tragen, die sich laut einem Anwalt auf noch einmal etwa 1000 Euro summieren könnten.