Tower für Hamburgs südlichen Stadteingang - Masterplan beschlossen

Hamburgs südlicher Stadteingang an den Elbbrücken soll markanter werden. Der Senat beschloss am Dienstag einen Masterplan, der zwei rund 30 Stockwerke hohe Hochhäuser an den Elbbrücken vorsieht. Der Plan sei ein Rahmenkonzept für das Umfeld entlang der Billhorner Brückenstraße, sagte Bausenator Axel Gedaschko (CDU). Neben der langfristigen Entwicklung von mehreren 100 000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche für Wohnen und Arbeiten bestehe die Chance, den südlichen Stadteingang städtebaulich aufzuwerten. Bei dem neuen Stadtentwicklungsgebiet handelt es sich um eine 400 Hektar große Fläche, deren Umfeld von Autobahnen und Industrie geprägt ist.