Mutmaßlicher Drogenhändler aus Demmin gefasst - ein Kilogramm Kokain

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Drogenhändler aus Demmin auffliegen lassen. Der 37-Jährige sei am Montag bei einer Beschaffungsfahrt in der Hansestadt festgenommen worden, in dem Zusammenhang wurden ein Kilogramm Kokain und 20 000 Euro Bargeld beschlagnahmt, teilte die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg am Mittwoch mit. Das Rauschgift im Wert von 40 000 Euro sei im Fahrzeug des Demminers, in dessen Wohnung und in der Wohnung seines Hamburger Lieferanten und Bekannten aus dem Nordosten gefunden worden. Beide Männer bestritten einen Handel mit Kokain. Gegen den 37-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, gegen Auflagen aber außer Vollzug gesetzt.